Sehr schnelle Lieferung                         Versandkostenfrei ab 30€                         Bequemes Zahlen auf Rechnung

Oh Mann - oh Mann

Mädels aufgepasst: Auch Männer altern – eben nur etwas anders.

Graue Haare, faltige Haut, Fettansammlungen und abnehmende Agilität sind uns – nämlich Weiblein wie Männlein – gleichermaßen als Alterserscheinung bekannt.

Männer setzen dem ganzen aber noch die Krone auf, mit teils kuriosen Zeichen des Älterwerdens.

So hat die Wissenschaft herausgefunden, dass bei Männern die Ohren größerMann werden – während sich das "beste Stück" verkleinert.

Auch die Füße vergrößern sich, dafür zeigt der reife Mann kaum Hals und die Nase gewinnt an – so drücken es zumindest die Männer gerne aus – Charakter.

Je älter der Mann wird umso mehr schrumpft seine Körpergröße. Bereits ab dem 40. Lebensjahr verliert der Gute jedes Jahrzehnt, etwa einen Zentimeter. Das bedeutet im 80. Lebensjahr ist er rund fünf Zentimeter kleiner.

Auch und gerade bei Männern vergrößern sich die Fettansammlungen. Eine ehemals schlanke Taille verändert sich zunehmend zu einem größeren Bauchumfang. Die einst so stolz definierte Muskelmasse schwindet und die Polster werden immer größer. Was bei uns Frauen manchmal im Alter große Ausmaße annimmt, nämlich der Po, tendiert bei vielen Männern ins Gegenteil - da fehlt es schlichtweg hinten in der Hose.

Ja, auch für Männer – das starke und schöne Geschlecht – kann es so richtig gemein werden. Das Männerhormon Testosteron hemmt den Haarwuchs auf dem Kopf. Umgekehrt wird der Haarwuchs im Gesicht gefördert. Und so wachsen die Haare an den unmöglichsten Stellen, wie den Ohren, der Nase und dem Rücken.

Wenn dann noch die straffen Konturen des einst so schmucken Adonis verblassen, verschwimmen auch die Konturen zwischen Hals und Kinn, man spricht von einem „Truthahnhals“.

Also meine Damen, „Sisters in Act“ – Sie sehen, keiner kommt daran vorbei. Die Zeichen des Älterwerdens betreffen uns alle, egal ob Mann oder Frau.

Wer nun denkt, ich hätte diesen Artikel aus Gehässigkeit oder Frust geschrieben – den muss ich leider enttäuschen. Ich bin nicht schadenfroh, sondern echt mitfühlend.

Es ist mir immer ein riesen Spaß, menschliche Normalitäten aufzuzeichnen, über die wir zwar alle gerne im stillen Kämmerlein witzeln – die sich aber keiner sonst zu sagen getraut.

Dabei, Mädels, ist Älterwerden das normalste auf der Welt, sagt das ruhig mal Euren männlichen Anhängseln.

Und zu guter Letzt, liebe Männer: Weil wir Euch so, wie Ihr seid nehmen und lieben, bedeutet doch nur - dass wir Euch nicht ausschließlich auf Euer Äußeres reduzieren.

(Auszüge aus Gesundheits-News, heilpraxisnet.)

Mit einem humorvollen Augenzwinkern

Eure Chris Farrell

unterschrift

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.