Versandkostenfrei ab 30€
Sehr schnelle Lieferung
Kostenlose Hotline +49 (0)7227/507-0
Kostenlose Hotline 0800 123 454 321

Sommer, Sonne und Leben im Freien ...

Keine andere Jahreszeit schenkt uns so viel Power, Lebensfreude IMG_20151003_113245und Abenteuerlust. Gerade im Sommer verspüren wir einen unbändigen Drang nach ausgiebiger

Bewegung, positiver Lebensweise und gesunder Ernährung.

Genuss wird zum Leitmotiv unserer Sinne – nichts darf dieses Feeling stören. Wäre da nicht die ewige Angst vor den Hinterlassenschaften eines „zu viel – zu oft – zu intensiv“ genossenen Sonnenbades auf unserer Haut. Dabei ist es wie bei allen schönen Dingen des Lebens:  Eine Frage der Dosis.

Richtig dosiert, gut geschützt und peu à peu daran gewöhnt kann die Sonne ein wahrer Zauber-Planet sein.

Woman with sun shaped sunscreen on her back
Quelle: Fotolia

Sie besitzt magische Kräfte für unsere Psyche und zaubert ein entspanntes Lächeln auf jedes Gesicht. Eine ebenmäßige, zarte Bräune lässt uns gleich frischer, gesünder und jugendlicher aussehen. Gerade beim Bräunen ist die Dosisüberschreitung sofort sichtbar – egal ob man eine hummerrote oder backhähnchenbraune Signalfarbe trägt. In beiden Fällen wurde das Wunschziel verfehlt.

Im Übrigen sieht eine intensiv gebräunte Haut nicht unbedingt gesund und frisch aus, eher im Gegenteil – ein tiefgebräunter Teint wirkt alt und ledrig-starr.

Andererseits gibt es auch die Sonnen-Hasser. Das sind jene, die grundsätzlich keinen Sonnenstrahl an die Haut heranlassen. Mit Schirm, Mütze, bedeckter Körperhaut von Schattenstelle zu Schattenstelle eilen, immer darauf bedacht, jedem auch noch so feinen Sonnenstrahl zu entfliehen. Dass eine blasse Haut zerbrechlich und ästhetisch wirken kann, wissen wir alle. Schon die Gebrüder Grimm haben dieses Schönheitsbild beschrieben.

Wer aber glaubt, der permanente Sonnenentzug wäre gesünder, der muss sich wohl nach den neuesten Forschungs-Erkenntnissen eines Besseren belehren lassen.

So behaupten schwedische Forscher: „Sonne meiden, kann gesundheitlich gefährlich werden.“ Ihren Forschungsergebnissen nach schützt man sich nicht vor Hautkrebs, wenn man ganz auf Sonnenbäder verzichtet. Die Forscher stellen zwar nicht infrage, dass intensiver Sonnengenuss das Hautkrebsrisiko erhöht; gleichzeitig zeigt jedoch eine Langzeitstudie, dass das Meiden der Sonne das Sterberisiko im selben Maße erhöht wie das Rauchen (veröffentlicht im Fachmagazin Journal of Internal Medicine). An dieser Studie nahmen rund 30.000 schwedische Frauen im Alter zwischen 25 und 65 Jahren teil. Die Studie lief über einen Zeitraum von 20 Jahren. Nach Ablauf wurde analysiert, wie viele der Probandinnen verstorben waren. Es stellte sich heraus, dass die Gruppe der Frauen, die die Sonne mieden, die höchste Sterblichkeit aufwies.

Nach Ansicht der Wissenschaftler spielt Vitamin D, das der Körper bekanntlich nur dann bilden kann, wenn Sonne auf ungeschützte Haut trifft, die entscheidende Rolle.

Ein wie ich finde neuer Aspekt, über den es sich lohnt, zumindest nachzudenken.

Ich denke: Genuss in Maßen – egal welcher Art – kann niemals schädlich sein.

Meine Empfehlung für alle, die Sinnengenuss mit Verstand und ohne Reue bevorzugen - folgende Tipps:

° Gewöhnen Sie Ihre Haut langsam an die Sonnenstrahlen, nicht gleich in den ersten Tagen „volle Pulle“.

° Tragen Sie am Abend vorher Sun Tan Booster Art.2091 auf die Haut auf, z.B. anstelle der Body Lotion und unter die Nachtcreme. Ihre Haut aktiviert über Nacht die Bildung von Melanin und der Sonnengenuss am nächsten Tag verkürzt sich: „Schneller Braun mit weniger direktem Sonnenkontakt“.SunCare_gelb_D

° Wählen Sie zum Sonnenbaden Ihr  Sonnenpräparat, Safer Sun Butter Art. 2093Sun Butter high Protection Art. 2094 oder Top Sun Art. 2096.

Tragen Sie es, wenn möglich, ½ Stunde, bevor Sie sich der prallen Sonne aussetzen, auf.

Cremen Sie sich immer nach, wenn Sie im Wasser waren oder stark geschwitzt haben.

° Duschen Sie sich nach dem Sonnenbad gut ab. Verwenden Sie keine Seifen oder Duschgele, die sowieso empfindliche  Haut kann leicht überreizt werden. Stattdessen verwenden Sie unsere reizarmen, pflegenden Öl-Creme-Bäder, Margosa Öl-Creme Bad Art. 6661 oder Maracuja Öl-Creme Bad Art. 6664.Curapacao

° Rubbeln Sie Ihre Haut nicht gewaltsam trocken, dies lässt sie nur rot und gereizt erscheinen. Stattdessen massieren Sie in die noch leicht feuchte Haut unser pflegendes Maragosa Öl Art. 6651Cool-Fresh Öl Art. 6652 oder Buricuja Öl Art. 6653 ein. Ihre Haut erholt sich rasch, baut Rötungen ab und fühlt sich streichelzart an.

Mein ganz spezieller Tipp für das Gesicht:

Tragen Sie morgens wie gewohnt Ihre Tagespflege auf. Lassen Sie die Pflege mindestens ½ Stunde einziehen. Tupfen Sie nun mit einem Kleenex überschüssige Creme ab bzw. neutralisieren Sie den eventuell vorhandenen Fettglanz. Jetzt verteilen Sie den Sonnenschutz sorgfältig über das Gesicht bis hinter die Ohren. Nach circa 10 Minuten tupfen Sie nochmals über die Glanzstellen und geben anschliePure_Silk-Powderßend  Pure Silk Art. 8011 oder Art. 8004 (verhindert Reizungen) hauchzart über die Haut.

Ein gezielter Tupfer Blush On lässt Ihr Gesicht frisch und natürlich erscheinen.

Besonders bei unserem Top Sun Art. 2096 wirkt diese Methode ästhetisch-frisch und nimmt Ihrer Haut den meist unerwünschten Fettglanz.

 

Zu guter Letzt bleibt mir nur, Ihnen einen wunderschönen Sommer zu wünschen. Genießen Sie die warme Jahreszeit.

 

Ihre Chris Farrell

unterschrift

Quelle: heilpraxisnet

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.